Ambu­lan­te Nach­sor­ge

Sie haben sich für ein sucht­mit­tel­frei­es Leben ent­schie­den und eine (teil-)stationäre Sucht­the­ra­pie abge­schlos­sen? Wir beglei­ten Sie wei­ter auf Ihrem Weg, um einen guten Über­gang in Ihren All­tag zu fin­den. In der ambu­lan­ten Nach­sor­ge­be­hand­lung ent­wi­ckeln Sie mit uns gemein­sam Ihre Per­spek­ti­ven wei­ter und fes­ti­gen Ihre Absti­nenz­fä­hig­keit im All­tag. Sie ler­nen Rück­fäl­len vor­zu­beu­gen, ver­tie­fen die in der sta­tio­nä­ren The­ra­pie erwor­be­nen Kom­pe­ten­zen und ler­nen die erar­bei­te­ten Inhal­te umzu­set­zen.

Ablauf

Ihre Nach­sor­ge­be­hand­lung umfasst 20 Gesprächs­ein­hei­ten in 6 Mona­ten, mit der Opti­on im begrün­de­ten Ein­zel­fall eine Ver­län­ge­rung um wei­te­re 6 Mona­te zu bean­tra­gen. Die Nach­sor­ge­be­hand­lung fin­det in Ein­zel- und Grup­pen­the­ra­pie statt. Zwei Ein­zel­ge­sprä­che zusam­men mit Bezugs­per­so­nen sind eben­falls mög­lich.

Für Ter­min­ver­ein­ba­run­gen mel­den Sie sich bit­te mög­lichst früh­zei­tig bei uns an. Kon­tak­tie­ren Sie uns idea­ler­wei­se vor oder unmit­tel­bar nach Ende Ihrer kli­ni­schen Behand­lung.

Ambu­lan­te Nach­sor­ge­grup­pe

Bei Inter­es­se neh­men Sie bit­te Kon­takt zu uns auf.

Kos­ten­über­nah­me

Eine Kos­ten­über­nah­me ist bei dem Kos­ten­trä­ger zu bean­tra­gen, der auch für Ihre sta­tio­nä­re The­ra­pie zustän­dig war. Stel­len Sie Ihren Antrag für eine ambu­lan­te Nach­sor­ge noch in der Kli­nik.